Reederin & Kapitän

[col size=’7/16′ pos=’first’]

Die Stürme des Lebens haben mich an Strände geworfen, wo ich nicht hin wollte, haben meinem Leben Wendungen gegeben, die ich nicht geplant hatte. Und es war alles gut so.

Ich habe Erfahrungen gesammelt und Erkenntnisse gewonnen. Ich lernte, aus meinen Fehlern Positives zu entwickeln, mit Flauten und Lecks umzugehen. Ich habe Seemannschaft erfahren. Ich bin an meine Grenzen gestoßen, habe sie überwunden, mich immer wieder neu erschafffen. Ich wachse mit den Herausforderungen und liebe mich für meine Schwächen und Fehler.

Ich genieße mein Leben mit einem ordentlichen Schuß Humor und gebe weiter, was es mich lehrte und was ich lernte. Ich bin froh und dankbar dafür, Menschen auf ihrem ganz eigenen Weg ein Stück weit begleiten zu dürfen. Wer Impulse zur Transformation sucht, den begleite ich gerne auf seiner Entdeckungsreise.

[/col]

[col size=’1/16′]

[/col]

[col size=’7/16′]

Seit ich vor einigen Jahren aus dem KV-System (Kassenärztliche Vereinigung und gesetzliche Krankenversicherungen) ausgeschieden bin, kann ich mich endlich wieder als Psychotherapeutin frei entfalten und alles geben, was ich gelernt habe. Das, was im System als Krankheit (= Abweichung von einer gesetzten Norm) bezeichnet wird, fasse ich als eine Krise auf. Eine heilsame Krise, weil es anders weitergehen sollte.

Jeder Mensch ist einzigartig, weil ein Individuum.

Wie wichtig es ist, die eigenen Fähigkeiten und seine wahren Talente zu kennen und zu leben, habe ich selbst erfahren. Wenn ich in meinem Element bin, gebe ich immer mein Bestes. Dann geht es mir gut. Dann bin ich erfolgreich.

Nachdem ich lange genug alleine in eigener Psychologischer Praxis tätig war, verspürte ich den Drang, etwas Neues zu machen. Nun kann ich nicht beschließen, daß mir am Tage X bei einer Tasse Tee um 17h die zündende Idee kommt. Also habe ich monatelang daraufhin gearbeitet, indem ich mir Klarheit verschaffte über die Eckpunkte des Was ist vorhanden?, Was will ich? und des Wie? Ich habe Kontakte geknüpft und viele Gespräche geführt. So, wie es sich ergab.

[/col]

[col size=’1/16′ pos=’last’]

[/col]

[col size=’7/16′ pos=’first’]

Die Idee zu TONART BENSBERG wurde geboren an dem Tag als Barack Obama zum 44. Präsidenten der U.S.A. gewählt wurde. Wow!

Die Idee war und ist:
Jeder Mensch hat seine eigene Melodie, seinen Ton, seinen Klang, seine Farbe, seine Form und seine eigene Art und Weise – seine Ton – Art. Das Schöpferische ist eine der Grundsäulen menschlichen Lebens, also ist jeder Mensch kreativ. Aber, wie Sir Ken Robinson sagt:

“Education kills creativity.”

Immer mehr Menschen laufen Gefahr, ihr Leben auf perfektes Funktionieren zu reduzieren und in Konformitäten und Notwendigkeiten zu ersticken (Burn Out). Es gibt keine Patentrezepte, die Lösung liegt im Menschen selbst. Dafür braucht es unbedingt Kreativität.

Also habe ich ein Konzept entwickelt für Workshops, Kurse und Seminare, um mit einem ganzheitlichen Ansatz Impulse zur Tranformation zu geben. Ich lade zu einer Entdeckungsreise ein, zum Innehalten, zur Besinnung, zur Reflexion und zu Neuorientierung. Die Selbsterfahrung findet in kleinen Gruppen an unüblichen Orten mit Natur und Rahmenprogramm statt.
Das Motto lautet:

Jede Erkenntnis bedeutet ein Stück wiedergewonnene Freiheit.

[/col]

[col size=’1/16′]

[/col]

[col size=’7/16′]

Die Entscheidungen, die wir treffen, bestimmen das Leben, das wir führen. Wie anders sähe Ihr Leben aus, wenn Sie Ihre Entscheidungen innerlich frei und selbst-bewußt träfen?

Mein persönliches Lebensmotto:

“Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen NEIN!” (Kurt Tucholsky)

[/col]

[col size=’1/16′ pos=’last’]

[/col]

[col size=’7/16′ pos=’first’]

[/col]

[col size=’1/16′]

[/col]

[col size=’8/16′ pos=’last’]

[/col]

Kommentare sind geschlossen.